Die Liebe zulassen und sich gegen die seelische Folter stemmen

Ich habe Angst, meine Liebe zu unseren Kindern voll und ganz zu leben, weil sie mir erst kürzlich und zum wiederholten Mal mit Duldung des Jugendamts durch die Mutter entzogen wurden. Es braucht Kraft, diese Willkür und Diskriminierung zu überwinden und sich ohne Wenn und Aber als Vater wieder emotional einzubringen.

Vier Wochen sahen mich unsere Kinder nicht. Aus Angst, sie zu verlieren, will sich mein Unbewusstes aus der Bindung zu unseren Kindern heraus ziehen. Der innere Rückzug, um sich vor einem eventuell wieder eintretenden seelischen Schmerz zu schützen, ist ein typisches Symptom bei seelischer Folter und kann zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führen.

Ja, ich empfinde den Umgangsboykott, den das Jugendamt Ehingen der Mutter unserer Kinder geraten hat, als seelische Folter an mir. Wenn es mir so geht, wie geht es dann erst unseren Kindern damit? Vielleicht liegt hierin die Antwort auf die Frage, ob das Jugendamt Ehingen unsere Kinder psychisch gefährdet hat?

Heute ist übrigens der internationale Tage zur Unterstützung der Folteropfer. Wann erkennt Deutschland endlich, dass Jugendämter und Familienrichter Kinder und Eltern seelisch foltern und auch öffentlich seelisch hinrichten?

Wann schützt Deutschland endlich seine Väter?

Ein Gedanke zu „Die Liebe zulassen und sich gegen die seelische Folter stemmen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s