Journal

  • Amtsgericht Ulm betrachtet demokratische Erziehung als Kindeswohlgefährdung

    Seit dem 11.10.2018 gilt ein Vater, der seine Kinder demokratisch erziehen will, vor dem Amtsgericht Ulm als eine Gefahr für seine Kinder – und zwar, weil er sie demokratisch erziehen will. Was findet das Amtsgericht Ulm nach wie vor so verwerflich an der demokratischen Erziehung des Vaters? Es ist schwer zu glauben: Der Vater soll laut Gericht seine Kinder schädigen, weil er mit ihnen darüber redet, dass sie das Recht haben, von beiden getrennt lebenden Eltern gleichberechtigt erzogen zu werden. Das ist das sogenannte Wechselmodell. Am Amtsgericht Ulm wird Gleichberechtigung als Gefahr für Kinder angesehen und nicht als schützenswerter Bestandteil […]
  • Bundesministerium verleiht Kinderrechte-Schänderin Dr. Christine Finke einen Preis

    UPDATE 16:30 Uhr: Das Ministerium wird auf Facebook und Twitter massiv kritisiert und Dr. Christine Finke reagierte auf Twitter auf unsere Berichterstattung. Eine Frau, die sich öffentlich für die Missachtung von Kinderrechten einsetzt, wurde vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Helene-Weber-Preis 2020 ausgezeichnet: Dr. Christine Finke. Helene Weber kann als eine der „Mütter des Grundgesetzes“ bezeichnet werden. Warum ausgerechnet Frau Finke, die für Geldspenden aufruft, um die Grundrechte von Kindern zu verletzen, dieses Preises würdig sei, erschließt sich bei genauem Hinsehen nicht. Im September 2018 rief die vom Bundesministerium ausgezeichnete Frau Finke auf Twitter dazu auf, […]
  • Landrat Heiner Scheffold lässt Kinder psychisch misshandeln um Wechselmodell zu verhindern

    Im Alb-Donau-Kreis verliert man als getrennt lebender Elternteil sein Kind, wenn man es im Sinne des Grundgesetz erzieht; und man behält es, wenn man seinem Kind körperliche oder seelische Gewalt antut. Wer in diesem Landkreis seine Kinder in Gleichberechtigung erziehen will, stellt für das dortige Jugendamt eine Gefahr dar und muss überwacht werden. So will es die Jugendamtsleiterin Sabine Blessing und würde deshalb notfalls Kinder auch im Heim unterbringen. Das Jugendamt Alb-Donau-Kreis ist deswegen momentan eine Gefahr für das Wohl von Kindern, deren Eltern sich trennten und die sich für das sogenannte Wechselmodell einsetzen. Im Wechselmodell werden Kinder von beiden […]
  • Kinderschädigende Jugendamtsleiterin Sabine Blessing im Alb-Donau-Kreis

    Aus gerichtlichen Stellungnahmen, die Freifam seit 19.05.2020 vorliegen, geht hervor: Frau Sabine Blessing, die Leiterin des Jugendamt Alb-Donau-Kreis, schädigt weiterhin Kinder durch ihre falsche Auffassung vom Kindeswohl. Frau Blessing hat am 13. und 14.02.2020 im Namen des Jugendamts Stellungnahmen zu drei familiengerichtlichen Verfahren am Amtsgericht Ulm verfasst (Aktenzeichen 1 F 174/20, 1 F 175/20, 1 F 176/20). Diese Verfahren wurden gegen drei Kollegen der Frau Blessing eingeleitet. Ihre Kollegen haben eine mehrfache Kindeswohlgefährdung zu verantworten. Kinder wurden geschädigt, weil Mitarbeiter des Jugendamt und Landratsamt Alb-Donau-Kreis verfassungswidrig die gleichberechtigte Erziehung als Kindeswohlgefährdung konstruierten bzw. dies bis heute nicht korrigieren. Wie berichtet, […]
  • Kinder als Druckmittel gegen die Gleichberechtigung von Vätern

    Zum heutigen Vatertag in Deutschland ist die Lage vor allem für getrennt lebende Väter und deren Kinder unerträglich. Wer mit einer Ex-Partnerin Kinder hat, die sie für sich behalten will, dessen Kinder und Grundrechte tritt der deutsche Staat mit Füßen. Deutschland ist ein Land, in dem es sogar als Schädigung von Kindern gilt, wenn man als getrennt lebender Elternteil mit ihnen darüber redet, dass sie bei beiden Eltern leben dürfen. Angeblich sei das eine gefährliche Manipulation von Kindern. Dies hat nicht irgendein Gericht entschieden, sondern der Bundesgerichtshof. Gleiches spielt sich z.B. am Amtsgericht Ulm ab. Diese Richter bestrafen Eltern und […]
  • Justizverweigerung des Amtsgericht Ulm hilft kinderschädigendem Richter Dr. Bühler

    Wir berichteten, dass am Amtsgericht Ulm ein Beweisverfahren gegen den Familienrichter Dr. Markus Bühler eingeleitet wurde, und zwar wegen durch ihn erfolgter Kindeswohlgefährdung, die womöglich seiner Persönlichkeitsstörung geschuldet ist. Das nun eingeleitete Verfahren gegen Richter Dr. Bühler beendet nur teilweise eine seit Januar vom Amtsgericht Ulm womöglich verfolgten Strategie, die ordnungsgemäße Erfassung aller gegen Richter Dr. Bühler gerichteten Anträge zu unterlassen. Diese Weigerung der vom Direktor Josef Lehleiter geleiteten Justizverwaltung des Amtsgericht Ulm, sich an die Aktenordnung des Landes Baden-Württemberg (AktO BW) zu halten, dient wohl dem Versuch, den am Amtsgericht Ulm tätigen Richterkollegen Dr. Bühler vor nachteiligen Ermittlungen zu […]
  • Verfahren gegen Richter Dr. Bühler: Beschlüsse von Persönlichkeitsstörung beeinflusst?

    Wie berichtet bestehen anhand einer psychologischen Stellungnahme gewichtige Anhaltspunkte, dass der Familienrichter Dr. Markus Bühler am Amtsgericht Ulm unter einer spaltenden (medizinisch „dichotomen“) Denkweise leidet, die auf eine Persönlichkeitsstörung hinweisen könnte. Jetzt ist am Amtsgericht Ulm ein Verfahren eingeleitet worden. Mit Hilfe dieses Verfahrens soll Beweis erhoben werden, ob alle jemals von Richter Dr. Markus Bühler verfassten familiengerichtlichen Beschlüssen eine Tendenz zeigen, die auf die oben erwähnte Persönlichkeitsstörung mit Sadismus gegen Kinder schließen lässt. Twitter prüfte erst kürzlich die Richtigkeit unsere Berichterstattung zur wahrscheinlichen Persönlichkeitsstörung des Richters und fand nach Inaugenscheinnahme der relevanten psychologischen Stellungnahme keinen Grund zur Beanstandung. Wir […]
  • Twitter bestätigt Richtigkeit von Freifam-Berichterstattung über Richter Dr. Markus Bühler

    Am 29.04.2020 erhielt die Freifam-Redaktion per Email eine Anfrage von Twitter. Es habe sich jemand über diesen Tweet beschwert: Die über 4750 Leser dieses Artikel in wenigen Tagen bekunden das hohe Interesse an der kinderschädigenden Persönlichkeitsstruktur des Familienrichter Dr. Markus Bühler am Amtsgericht #Ulm. https://t.co/t4vJQEGtiG — Freifam (@FreifamDE) April 21, 2020 Twitter verlangte von Freifam, dass wir die Richtigkeit des Tweets innerhalb von 24 Stunden nachweisen, da er sonst gelöscht werden könnte. Nichts leichter als das! Wir schickten Twitter noch am selben Tag den Nachweis und am 07.05.2020 teilte uns Twitter mit, dass keine Verstöße gegen deutsche Gesetze oder die […]
  • Familienrichter Dr. Markus Bühler misshandelt Kinder psychisch

    Nicht nur begünstigt der Familienrichter Dr. Markus Bühler seit 2017 die Kindesmisshandlung von vier minderjährigen Kindern in Munderkingen bei Ulm (verübt durch das Umfeld der Mutter), er hat sie auch selbst zu verantworten. Diesen Schluss lassen Freifam vorliegende Dokumente zu. Obwohl dem Richter am Amtsgericht Ulm sowohl die jahrelange körperliche, wie auch seelische Misshandlung der Kinder im Umfeld der Mutter bekannt ist, zwingt er sie gegen ihren Willen seit Jahren durch seine Gerichtsbeschlüsse, der Mutter ausgeliefert zu sein. Dadurch begeht er eine psychische Kindesmisshandlung in Form von staatlich angeordneter Eltern-Kind- und Geschwister-Entfremdung. Die von Familienrichter Dr. Bühler ausgehende seelische Kindeswohlgefährdung […]
  • Teilnehmer an Dokumentarfilm über „verstoßene“ Eltern gesucht

    Die Filmemacherin Lilian Hess hat sich mit folgendem Aufruf an Freifam gewendet, den wir natürlich gerne veröffentlichen und unterstützen! Sie sucht von einer Eltern-Kind-Trennung betroffene Väter, Mütter und Kinder für einen Dokumentarfilm. Liebe Freifam Community, Für die Recherche bezüglich eines Dokumentarfilms würde ich mich gerne mit denen von euch unterhalten, die sich in schwierigen Situationen bezüglich Sorgerecht für eure Kinder befinden. Mir geht es weniger um die Gesetzeslage, als um das persönliche erleben, eure Geschichte. Auch Jugendliche, die mit nur einem Elternteil aufgewachsen sind würde ich gerne zu ihrem Empfinden befragen. Zunächst geht es mir einfach nur um ein (Skype) […]