Freiheit für Familien

Wir setzen uns ein für die Rechte von Kindern und Eltern.

Ziele

Unser Anliegen ist eine humanistische und freiheitliche Familienpolitik, in der jedes Familienmitglied als Individuum würdevoll leben kann. Wir klären auf und setzen uns ein für: Gleichberechtigung in Familien, Wechselmodell als Regelfall, Kontrolle der Jugendämter, Standards für Gutachten, Definition des Kindeswohl, Unterhalt abhängig vom Umgang, …

Journal

Wir berichten über aktuelle Familienthemen.

  • 26
    Sep

    Landrat Heiner Scheffold darf als Kinderrechte-Schänder bezeichnet werden

    Gegen unseren Chefredakteur wurde Anzeige gestellt, weil die von ihm auf Freifam verfassten kritischen Artikel über den Landrat des Alb-Donau-Kreis, Herr Heiner Scheffold, angeblich beleidigend seien. Die Staatsanwaltschaft Ulm teilte dem Chefredakteur mit Schreiben vom 23.09.2020 mit, dass das diesbezügliche Ermittlungsverfahren eingestellt wird, da kein Anlass zur Erhebung der öffentlichen Klage bestehe. Damit gilt es nicht als Beleidigung, wenn man öffentlich Herrn Heiner Scheffold als Kinderrechte-Schänder bezeichnet und ihm öffentlich vorwirft, dass er Kinder entwürdigen lässt, Kinder psychisch misshandeln lässt, Gewalt gegen Kinder ignoriert, womöglich Körperverletzung im Amt an Kindern begeht. Damit hat die Staatsanwaltschaft Ulm zumindest in dieser Hinsicht […]
  • 25
    Sep

    Jugendamt schützt gewalttätige Mutter bei Ulm mit Lügen über Therapeut

    Ein promovierter Psychotherapeut stellte die Gewalt einer Mutter in Munderkingen bei Ulm gegen ihre Kinder fest. Das zuständige Jugendamt Alb-Donau-Kreis unterstellt diesem Therapeuten nun fälschlich, er habe nicht korrekt gearbeitet. Die Behörde lässt daraufhin die Kinder im Stich. Hierzu liegt Freifam seit wenigen Tagen eine Email der Teamleiterin Frau Kim Anja Stark vom 09.06.2020 vor. Der approbierte und promovierte Mediziner und Psychotherapeut, der auch als Gutachter für Gerichte arbeitete, hatte persönlich zwei Mal mit einem der betroffenen Kinder gesprochen. Weiterhin hörte er eine elfminütige Audioaufnahme vom 23.07.2019 an, die das Kind heimlich aufnahm, um die psychische Gewalt gegen sich und […]
  • 24
    Sep

    Direktor des Amtsgericht Ulm hält Rechtsstreit gegen Richter für nicht hinnehmbar

    Was tut man in einem Rechtsstaat, wenn ein Richter sich womöglich rechtlich falsch verhält? Man geht vor Gericht gegen diesen Richter vor. Das hält ausgerechnet der Direktor des Amtsgericht Ulm für nicht hinnehmbar. Dies geht aus einem Schreiben des Direktors namens Josef Lehleiter vom 03.03.2020 hervor, welches der Staatsanwaltschaft Ulm zuging und Freifam nun vorliegt. Es stellt sich die Frage, welche Vorgehensweisen gegen einen Richter der Direktor Herr Lehleiter für schicklich hält, wenn er schon nicht will, dass der Rechtsstaat gegen einen Richter bemüht wird? Die möglichen Optionen: Körperliche Gewalt würde Herr Lehleiter vermutlich ausschließen. Sollte man vor dem Amtsgericht […]
  • 23
    Sep

    Fall Jessica Z.: GWG-Gutachter Lutz Wallisch erhielt 12.054€ trotz 7.000€ Kostengrenze

    Im Fall Jessica Z. drängt sich der Verdacht auf, dass die Kosten der mutmaßlichen Schlechtleistung des Gutachter Herrn Lutz Wallisch überhöht waren und trotzdem vom Gericht akzeptiert wurden. Herr Wallisch erhielt ohne weiteren Nachweis zusätzlich 5.054,46€ mehr, als vom Gericht als Obergrenze veranschlagt wurde, die der Staat wohl anstandslos bezahlte. Im Freifam vorliegenden Beweisbeschluss der Amtsrichterin Sabine Thiermann vom 26.10.2017 im Verfahren 3 F 884/17, wird für das Gutachten des Herrn Lutz Wallisch eine Kostengrenze von 7.000€ festgelegt. In der ebenfalls Freifam vorliegenden Kostennote des Herrn Wallisch vom 25.06.2018 stellt dieser dem Amtsgericht Schwabach insgesamt überraschend 12.054,46€ in Rechnung, die […]
  • 21
    Sep

    Verfahrensbeiständin Virginia Kapteina-Walther beging Interessenverrat an Kind

    Die vom Amtsgericht Ulm in mehreren Verfahren bestellte Verfahrensbeiständin Frau Virginia Kapteina-Walther hat sich nicht auf die Seite eines Kindes gestellt, dessen Interessen sie zu vertreten hatte, sondern agierte gesetzeswidrig gegen das Kind. Ein Verfahrensbeistand wird auch als „Anwalt der Kinder“ umschrieben. Er hat die Aufgabe, Interessenvertreter eines Kindes in Verfahren am Familiengericht zu sein (§ 158 Abs. 1 FamFG). Frau Virginia Kapteina-Walther hat diese Aufgabe zum Schaden des ihr anvertrauten Kindes missbraucht. Freifam liegen Stellungnahmen und Emails der Verfahrensbeiständin vor, aus denen hervorgeht, dass Frau Virginia Kapteina-Walther durch Kompetenzanmaßung versuchte, das Gericht irrezuführen und dem Kind einzureden, es habe […]
  • 20
    Sep

    Psychokrieg des Richter Dr. Markus Bühler gegen Kinder am Amtsgericht Ulm

    Vier Kinder in Munderkingen bei Ulm wollen seit der Trennung ihrer Eltern 2016 im sogenannten Wechselmodell bei beiden Eltern abwechselnd leben. Anstatt dieses Grundrecht der Kinder zu schützen, wird es ihnen von Richter Dr. Markus Bühler am Amtsgericht Ulm bis heute willkürlich genommen. Der Grund: Der Vater hat seine Kinder bei ihrem Wunsch und Recht auf beide Eltern unterstützt. Die psychischen Auswirkungen dieses Unrechts gegen Kinder am Amtsgericht Ulm für die Kinder sind immens. In seinen Stellungnahmen vom September 2019 und Januar 2020 schreibt ein promovierter Psychotherapeut hierzu: „Ich sehe deren Entwicklung [Anm.: die der Kinder] im Sinne einer autonomen, […]
  • 19
    Sep

    Fall Jessica Z.: Gutachten des Lutz Wallisch von der GWG für den Papierkorb

    Wie berichtet ergab eine am 18.08.2020 ausgestrahlte Recherche von RTL Punkt 12 im Fall Jessica Z., dass das für den Sorgerechtsentzug in diesem Fall maßgebliche Gutachten „gut für den Papierkorb“ und falsch sei. Freifam liegt dieses 181 Seiten umfassende Gutachten vom 25.06.2018 nun in Gänze vor. Verfasst wurde es von Herrn Lutz Wallisch. Laut Deckblatt des Gutachtens und dem Psychologenportal ist er Diplom Psychologe, Pädagoge und Sozialpädagoge. Dem Gutachten wie auch der Sachverständigen-Datenbank von Vaterlos.eu lässt sich entnehmen, dass Herr Wallisch für die GWG arbeitet. Die GWG ist eine Partnerschaft zur gemeinschaftlichen Tätigkeit als Sachverständige und Mediatoren. Die Profilerin Suzanne […]
  • 18
    Sep

    Jugendamt Alb-Donau-Kreis unfähig Kinder zu schützen – räumt Leiterin Sabine Blessing ein

    Das Jugendamt Alb-Donau-Kreis ist laut Aussage seiner Leiterin Sabine Blessing nicht fähig dazu, gewichtige Anhaltspunkte für eine Kindeswohlgefährdung auszuwerten. Damit weiß das Jugendamt auch nicht einzuschätzen, ob und wie Kinder zu schützen sind. Diese schriftliche Aussage machte die Jugendamtsleiterin in einem Freifam vorliegenden Schreiben an das AG Ulm vom 14.02.2020 im Verfahren 1 F 175/20. Darin heißt es wörtlich: „Der zitierte Audomitschnitt und das in Auszügen beigefügte Attest von Dr. [ANONYMISIERT] ist vom Jugendamt nicht zu werten.“ Damit räumt Sabine Blessing ein, dass die von ihr geleitete Kinderschutzbehörde im Alb-Donau-Kreis die Hinweise von Sachverständigen auf eine potentielle Kindeswohlgefährdung nicht einschätzen […]
  • 18
    Sep

    So könnte Oberbürgermeisterin in spe Katja Dörner Kinderrechte verhindern

    Zu unserem Artikel über die kinderrechtefeindliche Haltung der OB-Kandidatin Katja Dörner kam auf Twitter die Frage, welche kommunalpolitische Relevanz diese für Bonn habe, sollte sie am 27.09.2020 in der Stichwahl gewählt werden? Erklären Sie mir bitte, warum das Thema kommunalpolitische (!) Relevanz hat, und was sich Ihrer Meinung nach durch die Wahl von Frau Dörner ändern würde. Der Einfluss einer OB auf Gerichtsentscheidungen und Bundespolitik ist eher gering, nicht wahr? — Tobias Rausch (@tobinauticus) September 17, 2020 Die sehr gute kurze Antwort darauf erfolgte mit diesem Tweet von User „Papa Picknick“: z.B. 1. Deutsches Jugendamt ist Organisationseinheit innerhalb der Kommunalverwaltung, […]

Partner

Wir kooperieren mit diesen Familien-Initiativen.

Kindeswohlgefährdung per Gesetz (KGPG)

KGPG Kinderwohlgefährdung per Gesetz

Wir sind eine freie Initiative, die sich dazu entschlossen haben, sich nicht mit der Ungerechtigkeit in der derzeitigen Familienpolitik bzw. der Familienrechtspraxis abzufinden.

DACH für unsere Rechte

DACH für unsere Rechte

Wir beschäftigen uns mit den Situationen nach Trennung der Eltern zum Wohle der Kinder, sowie die Unterstützung der Eltern nach behördlichen Eingriffen.

Trial Watch

Trial Watch

Das Ziel ist es, dass wir, die Bürger, bei wichtigen Prozessen als Beobachter so massiv antreten und die Richter wie lokale, ad hoc zusammengestellte Bürgerjurys, dazu bringen, korrekt zu arbeiten.