Zensiert das Jugendamt Ehingen die Telefonate von Sandros Kindern?

1218
0
Teilen:

Von unseren Kindern habe ich erfahren, dass die zuständige Sachbearbeiterin des Jugendamt Ehingen zu ihnen im Mai während ihres Hausbesuch folgendes gesagt habe: Sie dürften nur mit ihrem Papa telefonieren, wenn die Mutter im selben Raum ist und sie dürften währenddessen „nichts blödes über die Mama sagen“.

Das hört sich für mich nach einem unerlaubten behördlichen Eingriff in die Erziehung unserer Kinder an – noch dazu einer, der das Persönlichkeitsrecht unserer Kinder auf Privatsphäre verletzt.  Da Persönlichkeitsrechte teilweise in der unantastbaren Menschenwürde wurzeln, scheint mir der Eingriff des Jugendamt Ehingen nicht rechtfertigungsfähig, da er den Kernbereich privater Lebensgestaltung unserer Kinder und des Vaters berührt. Dieser intime Bereich ist dem hoheitlichen Zugriff einer Behörde wie dem Jugendamt entzogen, weshalb ein Eingriff stets rechtswidrig ist.

Das Jugendamt Ehingen hätte im Gegenteil die Mutter darauf hinweisen müssen, dass die Kinder sich in Ruhe zurückziehen sowie ungestört und ohne Überwachung durch die Mutter mit dem Vater telefonieren dürfen. Erleben wir hier, dass das Jugendamt Ehingen nicht nur Gerichtsbeschlüsse missachtet, sondern auch Gesetze?

Hat das Jugendamt Ehingen einmal mehr gegen seinen gesetzlichen Auftrag gemäß §1 SGB 8 verstoßen, insbesondere:

(1) JEDER JUNGE MENSCH HAT EIN RECHT AUF FÖRDERUNG SEINER ENTWICKLUNG UND AUF ERZIEHUNG ZU EINER EIGENVERANTWORTLICHEN UND GEMEINSCHAFTSFÄHIGEN PERSÖNLICHKEIT.

In Bezug auf die eigenverantwortliche Persönlichkeit ist zu fragen, warum das Jugendamt Ehingen das Recht unserer Kinder auf freie Meinungsäußerung einschränkt? Wenn sie finden, dass ihre Mutter etwas “blödes” gemacht hat, dann sollen sie dies auch dem Vater erzählen dürfen oder auch anderen Personen. Wo kämen wir hin, wenn Kinder ihre Eltern nicht kritisieren dürfen – insbesondere wenn ihr Wohl gefährdet ist? Ein erwachsener und vernünftiger Mensch kann mit Kritik umgehen. Traut das Jugendamt Ehingen dies der Mutter unserer Kinder nicht zu?

Das Jugendamt Ehingen scheint gerne Kindern vorzuschreiben, wie sie mit ihrem Vater zu reden haben. Vor allem scheint es die Mutter als fehlerlosen Menschen zu betrachten, der nicht kritisiert werden darf. Woher stammt dieses naive Mutterideal? Ist das Jugendamt Ehingen eine Behörde, die Kinder zensiert und sie durch deren Mutter überwachen lässt? Haben Kinder und deren Vater nach Ansicht des Jugendamt Ehingen am Telefon kein Recht auf Privatsphäre?

Setzt sich das Jugendamt Ehingen fortwährend und willkürlich über Gerichte und Gesetze hinweg?

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:

Hinterlasse eine Antwort

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?