Verstieß das Jugendamt Ehingen gegen seinen Auftrag unsere Kinder zu schützen?

Teilen:

Für 3 Monate hatte ich ein sehr entspanntes Verhältnis zu meiner Ex-Frau, bis das Jugendamt sich anschickte, als vermeintlicher Beschützer unserer Kinder, mir die gleichberechtigte Elternschaft als Instrumentalisierung der Kinder vorzuwerfen. Wurde das Jugendamt Ehingen, der Beschützer des Kindeswohls, zu seinem Zerstörer?

Vier Wochen sahen unsere Kinder ihren Vater nicht – bis das Familiengericht den Umgang wieder einsetzte und damit nicht der Einschätzung des Jugendamt folgte. Das Jugendamt Ehingen hat in unserem Fall vermutlich gegen alle Punkte des §1 SGB 8 verstoßen, in dem der Auftrag des Jugendamts definiert ist:

(1) Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.
(2) Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuvörderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft.
(3) Jugendhilfe soll zur Verwirklichung des Rechts nach Absatz 1 insbesondere
1. junge Menschen in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung fördern und dazu beitragen, Benachteiligungen zu vermeiden oder abzubauen,
2. Eltern und andere Erziehungsberechtigte bei der Erziehung beraten und unterstützen,
3. Kinder und Jugendliche vor Gefahren für ihr Wohl schützen,
4. dazu beitragen, positive Lebensbedingungen für junge Menschen und ihre Familien sowie eine kinder- und familienfreundliche Umwelt zu erhalten oder zu schaffen.
Meine Fragen an das Jugendamt Ehingen in Bezug auf sein etwas seltsames Verständnis vom Auftrag zum Schutz des Kindeswohl:
  1. Erzieht das Jugendamt Ehingen unsere Kinder zu eigenverantwortlichen Personen, indem es sie für ihren Mut bestraft, dass sie der Mutter sagen, sie wollen bei beiden getrennten Eltern gleich oft leben?
  2. Hat der Vater für das Jugendamt Ehingen nicht das natürliche Recht zur Erziehung unserer Kinder und ist für 4 Wochen entbehrlich?
  3. Wacht das Jugendamt Ehingen nur über das Recht der Mutter zur Erziehung unserer Kinder und verwehrt es dem Vater grundlos?
  4. Baut das Jugendamt Ehingen die Benachteiligung unserer Kinder ab, indem es die gemeinsame Zeit mit dem Vater abbaut?
  5. Warum hat das Jugendamt Ehingen nur die Mutter beraten und ihr geraten, die Kinder nicht zum Vater zu lassen, ohne sich mit dem Vater zu unterhalten?
  6. Hat das Jugendamt Ehingen das Wohl unserer Kinder geschützt indem es ihnen ihren Vater für 4 Wochen genommen hat?
  7. Schafft das Jugendamt Ehingen für unsere Kinder positive Lebensbedingungen, indem es ihnen unter Missachtung des Gerichts den Vater nimmt?
Print Friendly, PDF & Email
Teilen:

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?