Der unglaubwürdige Kämpfer für das Wechselmodell: Markus Witt

725
2
Teilen:

Er tritt öffentlich für das Wechselmodell ein – und gleichzeitig hält er die Methoden für richtig, mit denen es verhindert wird. Sein Name ist Markus Witt, Bundesvorstand des VafK und Sprecher der Projektgruppe Doppelresidenz.

Nun hat Herr Witt gestern um 23:19 Uhr aus Enttäuschung auf Facebook zum Aufstand gegen die Familienpolitik der SPD aufgerufen – doch Herr Witt ist unglaubwürdig.

Seine Website hochstrittig.org zeigt, dass er sich mit einer Pseudo-Psychologie á la Prof. Dr. Jörg Maywald gemein macht, mit der die Rechtsprechung Kindern und Eltern Grundrechte wie das Wechselmodell willkürlich verwehrt. Der Begriff „Hochstrittigkeit“ ist

Entweder durchschaut Herr Witt diese Methode nicht, oder er will durch die auf seiner Website hochstrittig.org angepriesenen Beratungsleistungen bewusst von den finanziellen Vorteilen der Diskriminierung profitieren.

Wer sich wie Herr Witt gedanklich nicht von der Diskriminierung emanzipiert, kann auch nicht effektiv gegen sie vorgehen.

 

Bildnachweis: Screencapture vom ARD-Talk zum Film „Weil du mir gehörst“

Print Friendly, PDF & Email
Teilen:

2 comments

  1. Olivier Karrer 1 September, 2020 at 11:40 Antworten

    „Er tritt öffentlich für das Wechselmodell ein – und gleichzeitig hält er die Methoden für richtig, mit denen es verhindert wird. Sein Name ist Markus Witt, Bundesvorstand des VafK und Sprecher der Projektgruppe Doppelresidenz.“

    Ich freue mich, dass einige Väter wie Sandro endlich die Augen öffnen und beginnen zu verstehen, dass die Organisation VafK eine Art, für die deutsche Familienpolitik, Gummikammer ist, die als Auffangbecken aller Ärger der frustrieren Väter und einiger wenigen Mütter in Deutschland dienen soll.

    Ich frage mich, was hat der VafK in den letzten 20 Jahren, seitdem ich ihn kenne, tatsächlich erreicht? Vielleicht die Mitgliedsstärke Elterorganisation in Deutschland zu sein. Und dann was noch?

    Wann hat sich der VafK mit dem Hauptproblem der politisch gelenkten Familiengerichtsbarkeit und der damit einhergehenden Fälschung der deutschen Demokratie, befasst?

    Ich meine wann hat sich der VafK mit dem deutschen Jugendamt, dem Jugendhilfeausschuss als seine politische Direktion und dem Verein AGJ e.V in Berlin als seine bundesweite Koordinierungsstelle eine Art Schattenministerium, das die Familienpolitik abseits der parlamentarischen Kontrolle in Netzwerken von Vereinen und Verbänden bestimmt?

    Wann wird der VafK begreifen, dass er den Geschlechterkampf fördert, den just das Jugendamt braucht, um die minderjährigen Kinder und der Familienrichter unter seine POLITISCHE Kontrolle zu stellen, somit nicht FÜR sondern GEGEN die Väter, die Mütter, die Kinder arbeitet?

    Wann wird der VafK verstehen, dass die Existenz eines Jugendamtes mit all seiner politischen Funktionen, (Politrichter, Staatshauptelternteil, dritte allmächtige Verfahrenspartei, Alleinwächter des volks-wirtschaftlichen Prinzipes des deutschen Wirtschaftswohles über das Kind) den Traum der Einführung eines Wechselmodells in Deutschland bereits im Ansatz zunichte macht?

    Der Vafk hat zur Aufgabe sich gut mit der lokalen und bundesweiten Politik zu stellen. Er vertritt nicht die Interessen der Väter oder der Mütter. Er vertritt hauptsächlich die Interessen der deutschen Politik.

  2. Tata 15 September, 2020 at 01:12 Antworten

    Wiederlich! In meinen nun 4 Jahren im Kampf um meine Menschenrechte und die meines Kindes bin ich auf einige Halsabschneider getroffen. Ob Facebook oder Youtube, die Schamlosen und Habgierigen sind überall. Nicht nur unter den Anwälten und den Politikerinnen.

    Sie versprechen Vollmundig die Lösung parat zu haben, natürlich sind diese Menschen nicht der Liebe Gott, den sie verlangen viel Geld für ihre Wunder, Wunder die nicht näher erleutert werden, Wunder die aber geschehen werden, so sagen sie. Diese Wunderheiler findet man auch unter den vortäuschenden „Väterrechtlern“.

    Die letzten Geier, welche die Verzweiflung der Väter schamlos ausnutzen. Vätern denen nicht nur das letzte Hemd genommen wurde, sondern das Liebste seines Lebens, sein Kind.

    Jeder dieser Schamanen der den Begriff Hochstrittigkeit verwendet und die Lösung parat hält, ist ein Betrüger!

    Mein Fall ist ein typischer.Mutti liebt das Geld, hat eine neue Liebe und der Vater des gemeinsamem Kindes stört in ihrem Leben. Das Leben des Kindes spielt keine Rolle. Den das soll den neuen fort an Papa nennen. Zuhause wird der echte Vater aber nie mit Papa betitelt. Es ist unerwünscht.

    Mutti macht was Jugendamt und Verfahrensbeiständin ihr raten, sie soll schweigen. Also schweigt sie und das Gericht bewertet es als Hochstrittig ein und e voila der mögliche Vergewaltiger ist entsorgt.

    Vielen Dank Sandro für deine tolle Arbeit! Ich wünsche dir und deinen Kindern euer Recht, wie allen Kinderm in diesem Unrechtstaat!

    Liebe Grüße
    Tata

Hinterlasse eine Antwort