Sign in / Join

Zwei weitere Bundesvorstände des Väteraufbruch für Kinder (VafK) sind zurück getreten

2149
0
Share:

Nicht nur der Bundesvorsitzende Markus Witt des Väteraufbruch für Kinder (VafK) hat seinen sofortigen Rücktritt erklärt, sondern zwei weitere Bundesvorstände, darunter die einzige Frau im Vorstand.

Nachdem wir gestern darüber berichtet haben, dass Markus Witt, der Bundesvorsitzende des VafK, mit sofortiger Wirkung von seiner Rolle zurück trat, erhielt Freifam aus anderer sicherer Quelle die zuverlässig erscheinende Information, dass noch zwei weitere Personen aus dem zuvor fünfköpfigen Bundesvorstand ausgetreten sind. Es handelt sich um Stephanie Linssen, die einzige Frau im Vorstand, sowie ein weiterer Vorstand.

Laut unseren Informationen hat Linssen ihren Rücktritt wie der Bundesvorsitzende Witt per Email dem Bundesvorstand mitgeteilt. Uns liegt auch diese Abschieds-Email von Linssen vor, die sie gestern am 5. April 2023 um 19:58 Uhr an einen großen Email-Verteiler für VafK-Mitglieder versandte.

Stephanie Linssen beschreibt die Situation im Bundesvorstand und beim Geschäftsführer des Väteraufbruch für Kinder e.V. als ähnlich wie auf dem Pausenhof eines Mädchengymnasiums, geprägt von Intrigen, Lästereien und unangemessenem Verhalten. Sie zählt diverse Probleme auf, wie mangelnde Umsetzung von Beschlüssen, notwendige Strukturveränderungen, die nicht angegangen werden, sowie unerträgliche und ineffektive Vorstandstelefonkonferenzen. Linssen bemängelt auch die Außenwirkung des Vereins und die respektlose Behandlung von Frauen im Vorstand. Ihr Interesse an einer Mitarbeit im VafK sei durch die Missstände geschwunden. Daher ist sie als Bundesvorstand des Vereins zurückgetreten und hat die verbliebenen Vorstände und den Bundesgeschäftsführer darüber informiert.

Laut unserer Quelle ist neben Herrn Witt und Frau Linsser ein dritter Bundesvorstand schon Tage zuvor Ende März zurück getreten. Damit hat der einst fünfköpfige Bundesvorstand des VafK aktuell nur noch zwei aktive Vorstände.

 

Bildnachweis: Screenshot von https://2018.vaeteraufbruch.de/index.php?id=bundesvorstand

Print Friendly, PDF & Email

Autor

  • Sandro Groganz

    Ich habe Freifam gestartet, um mit meiner eigenen Situation als geschiedener Vater besser umgehen zu können. Was ich mir von der Seele schrieb, berührte andere Menschen mit ähnlichen Schicksalen. Da erkannte ich, dass Freifam das Potential zu einer neuartigen Bewegung für Familien hat. In diesem Sinne sehe ich mich als Familien-Aktivist.

    Alle Beiträge ansehen
Share:

Hinterlasse einen Kommentar

 braucht eure Hilfe!

Der Landtag von Baden-Württemberg versucht gemeinsam mit der Justiz, unsere Presse- und Meinungsfreiheit zum Thema "politische Erpressung mit Kindesentzug" zu unterdrücken. Bitte unterstütze uns mit einer Spende für einen Anwalt.

Bildquelle: Landtag von Baden-Württemberg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Freifam braucht eure Hilfe! Der Landtag von Baden-Württemberg versucht gemeinsam mit der Justiz, unsere Presse- und Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Unterstützt uns im Kampf gegen politische Erpressung mit Kindesentzug!