Sign in / Join

Landtag und Justiz von BW zerstören Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung in Trennungsfamilien

Share:

Wer sich in Baden-Württemberg dafür einsetzt, dass seine Kinder gleichberechtigt von beiden getrennt lebenden Eltern betreut werden, verliert seine Kinder. Die Justiz vollzieht die politische Verfolgung und der Landtag hält die Hand darüber.

Ein Kommentar unseres Chefredakteurs Sandro Groganz

In Baden-Württemberg greift der Landtag gemeinsam mit der Justiz die Meinungsfreiheit und Gleichberechtigung in Trennungsfamilien an. Die Gewaltenteilung funktioniert nicht mehr und die Wahrheitsfindung auch nicht.

Im Ländle gilt es als Kindeswohlgefährdung, wenn man mit seinen Kindern über das Wechselmodell redet. Das ist die gleichberechtigte Betreuung der Kinder durch beide getrennt lebenden Eltern. Seit Jahren sehe ich deshalb per Gerichtsbeschluss meine Kinder nicht und es gibt noch weitere mir bekannte Fälle, in denen Richter ähnlich entschieden haben.

Kinder haben per Grundgesetz das Recht, sich mit Hilfe ihrer Eltern über unterschiedliche Meinungen zu informieren, und zwar auch zum Wechselmodell. Wenn jedoch ein Elternteil gegen das Wechselmodell ist, erklären Richter den Elternteil, der dafür ist, zu einer Gefahr für das Kind.

Wie kann das Wechselmodell, für das sich unter anderem der Bundesjustizminister einsetzt, eine Kindeswohlgefährdung sein? Das ist nicht vorstellbar, denn es ist ein demokratisches Thema und der Europarat empfiehlt es zur Sicherung der Menschenrechte.

Die Familienjustiz macht sich verfassungswidrig zum Handlanger der Politik, denn die Landesregierung in Baden-Württemberg ist gegen das Wechselmodell. Dass das Kindeswohl von Familienrichtern politisch missbraucht wird, zeigt die Klage des Landtag Baden-Württemberg gegen mich. Er will, dass ich aufhöre, seiner Landtagsdirektorin öffentlich vorzuwerfen, dass sie zuvor als Richterin dabei geholfen hat, mich politisch mit meinen Kindern zu erpressen.

Dass es sich um eine politische Erpressung handelt, liegt auf der Hand. Es gibt keinen sachlichen Grund, warum mir die Kinder genommen wurden, wie mehrere Befunde eines Mediziners und Psychotherapeuten zeigen. Es geht einzig darum, das demokratische Reden über das Wechselmodell in meiner Trennungsfamilie zu unterdrücken. Nicht nur ich werde erpresst, sondern auch meine Kinder, die das Wechselmodell immer wollten.

Die Klage des Landtags zeigt eine unheilige Allianz der Politik mit der Justiz auf: Familienrichter verhindern, dass Kinder durch einen Elternteil für das Wechselmodell begeistert werden, indem sie ihnen diesen Elternteil nehmen. Meine Kinder und ich sind Andersdenkende, die das Land Baden-Württemberg unterdrückt.

Wer dieses Unrecht wie ich in die Öffentlichkeit bringt, wird von Landtag und Staatsanwaltschaften mit Hilfe von Zivil- und Strafrichtern, aufgrund falscher Anschuldigungen zum Schweigen gebracht.

In Baden-Württemberg hat eine kinder- und demokratiefeindliche Politik die Justiz in der Hand. Die Justiz beugt das Recht und die Wahrheit, um das Wechselmodell und die Offenlegung des Unrechts zu verhindern. Es ist eine dunkle Zeit für Kinder und Eltern, die nach der Trennung die Gleichberechtigung leben wollen. Der Staat missbraucht den Schutz von Kindern, um ihnen und Eltern die Meinungsfreiheit zu nehmen.

Details über das Unrecht erfährt man in meinen anderen Veröffentlichungen: https://freifam.de/author/sandrogroganz/

Print Friendly, PDF & Email
Share:

Hinterlasse einen Kommentar