Sign in / Join

Warum es sich lohnt, Vater zu sein

3227
1
Share:

Es lohnt sich, Vater zu sein, weil es sich nicht lohnt. Das ist das schöne am Vater-Sein: Es gibt keinen Lohn, keinen Bonus, nichts. Es reicht, Vater zu sein.

Wer sich als Mann ständig beweisen muss, ob in der Arbeit oder im Freundeskreis, der wird es schätzen, als Vater geschätzt zu werden, schlichtweg, weil man da ist für seine Kinder.

Diese Freiheit, bedingungslos einen Sinn für andere, noch kleine Menschen zu haben, ist für Väter der Lohn, der keiner ist. Freiheit bekommen Väter nicht, sie haben sie: Die Freiheit, Vater zu sein.

Print Friendly, PDF & Email

Autor

  • Sandro Groganz

    Ich habe Freifam gestartet, um mit meiner eigenen Situation als geschiedener Vater besser umgehen zu können. Was ich mir von der Seele schrieb, berührte andere Menschen mit ähnlichen Schicksalen. Da erkannte ich, dass Freifam das Potential zu einer neuartigen Bewegung für Familien hat. In diesem Sinne sehe ich mich als Familien-Aktivist.

Share:

1 comment

Hinterlasse einen Kommentar

 braucht eure Hilfe!

Der Landtag von Baden-Württemberg versucht gemeinsam mit der Justiz, unsere Presse- und Meinungsfreiheit zum Thema "politische Erpressung mit Kindesentzug" zu unterdrücken. Bitte unterstütze uns mit einer Spende für einen Anwalt.

Bildquelle: Landtag von Baden-Württemberg

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Freifam braucht eure Hilfe! Der Landtag von Baden-Württemberg versucht gemeinsam mit der Justiz, unsere Presse- und Meinungsfreiheit zu unterdrücken. Unterstützt uns im Kampf gegen politische Erpressung mit Kindesentzug!